Kanadische Regierung
Symbole der Regierung von Kanada

Government of Canada

Deutschland.gc.ca

Breadcrumb

  1. Startseite
  2. >
  3. Kanada entdecken
  4. >
  5. Über Kanada

Häufig gestellte Fragen A - K

(Frequently Asked Questions - FAQ)

Allergien

Allergiker können sich auf Reisen durch Kanada sicher fühlen, da sehr bewusst mit Lebensmittelallergien umgegangen wird. Es gibt Restaurants, die Hinweisschilder mit der Aufschrift "Allergy Aware" tragen. Folgende Websites informieren zum Thema Anaphylaxie:

Angeln

Für Sportfischer ist Kanada nach wie vor ein Paradies. Die erforderliche Lizenz können Sie in den einzelnen Provinzen erst an Ort und Stelle bei Ausrüstern oder Sportgeschäften erwerben. Falls Sie in den Nationalparks fischen möchten, benötigen Sie eine spezielle Angellizenz, die Sie direkt im Park erhalten. Weitere Auskünfte entnehmen Sie bitte der Website der Canadian Tourism Commission unter dem Stichwort "Reiseerlebnisse - Outdoor - Angeln".

Anerkennung der Ausbildung

Wer in Kanada arbeiten will, muss sich um die Anerkennung seiner Ausbildung bemühen, die er außerhalb von Kanada gemacht hat. Die Prozedur hängt einerseits davon ab, ob die Arbeit zu einer regulierten oder nicht-regulierten Berufsgruppe zählt und andererseits davon, in welcher Provinz die Arbeit aufgenommen werden soll. Ungefähr 20 Prozent aller Arbeitnehmer in Kanada arbeiten in regulierten Berufen (z.B. Ärzte, Ingenieure, Elektriker, Klempner, etc.). Informationen darüber, ob ein Beruf zu den regulierten oder nicht-regulierten Berufen gehört, kann Ihnen die Zulassungsstelle in der Zielprovinz bzw. der Branchendachverband im Herkunftsland geben. Grundsätzlich wird die Anerkennung von regulierten Berufen von der Zulassungsstelle der jeweiligen Branche in der jeweiligen Provinz geregelt. Diese entscheidet über das Verfahren, Sprachvoraussetzungen, Probezeiten, mögliche Prüfungen sowie die Zertifizierung. Die Anerkennung von nicht-regulierten Berufsgruppen erfolgt in der Regel direkt durch den Arbeitgeber bei der Einstellung.

Die Regierung von Kanada hat eine Website eingerichtet, die die notwendigen Schritte der Anerkennung abhängig von der Berufsgruppe und der Zielprovinz erläutert: www.workingincanada.gc.ca. (Diese Seite steht nur in englischer und französischer Sprache zur Verfügung.)  Darüber hinaus klärt der Foreign Credentials Referral Office offene Fragen bezüglich der Anerkennung von außerhalb Kanadas gemachter Berufsabschlüsse.

Informationen über die Anerkennung schulischer und akademischer Grade bietet auch das Canadian Information Centre for International Credentials (CICIC) auf der Website www.cicic.ca. (Diese Seite steht nur in: englischer und französischer Sprache zur Verfügung.)

In allen Fällen ist es sinnvoll, rechtzeitig eine anerkannte Übersetzung der relevanten Zeugnisse in die Sprache der Zielprovinz (Englisch bzw. Französisch) vornehmen zu lassen.

Arbeitserlaubnis für Kanada

Um in Kanada arbeiten zu können, ist in den meisten Fällen eine gültige Arbeitserlaubnis (work permit / permis de travail) erforderlich. Es gelten die Bestimmungen des kanadischen Ministeriums für Staatsangehörigkeit und Einwanderung (Citizenship and Immigration Canada/ Citoyenneté et Immigration Canada - CIC), die in ihrer jeweils gültigen Form auf der Website www.cic.gc.ca veröffentlicht werden.

Anträge von deutschen Staatsangehörigen und Personen mit einer Aufenthaltserlaubnis in der Bundesrepublik Deutschland auf eine Arbeitserlaubis können hier online gestellt werden: www.cic.gc.ca/english/work/apply-how.asp.

Falls Sie nicht über die deutsche Staatsbürgerschaft verfügen oder keine Aufenthaltserlaubnis für Deutschland haben, lesen Sie bitte die genauen Bestimmungen der für Sie zuständigen Abteilung für Visa und Einwanderung.

Für Jugendliche im Alter zwischen 18 und 35 Jahren gibt es vereinfachte, auf zwölf Monate befristete Arbeitserlaubnisse (International Experience Canada, IEC). 

Auch für frewillige und unbezahlte Tätigkeiten benötigen Sie eine Arbeitserlaubnis. Um als 'voluntary charitable worker' zu arbeiten, müssen Sie zuerst eine Stelle bei einer karitativen Organisation finden, die als solche in Kanada registriert ist und über eine 'charity number' verfügt. In diesem Fall brauchen Sie dann eine Arbeitserlaubnis, bei der jedoch kein Arbeitsmarktgutachten vorgelegt und keine Bearbeitungsgebühr bezahlt werden muss. Ansonsten gelten alle Bestimmungen für eine reguläre Arbeitserlaubnis. Auf dem Arbeitsangebot muss die o.g. 'charity number' vermerkt sein und es muss aus der Tätigkeitsbeschreibung hervorgehen, dass die Art der Tätigkeit karitativer Natur ist.

Die Botschaft von Kanada kann Ihnen leider nicht bei der Arbeitssuche behilflich sein. Bewerben Sie sich bitte direkt bei möglichen Arbeitgebern in Kanada oder wenden Sie sich an die Bundesagentur für Arbeit bzw. an private Agenturen, die Stellen in Kanada vermitteln. Die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit informiert allgemein über den kanadischen Arbeitsmarkt und über eventuell stattfindende Job-Messen kanadischer Firmen in Deutschland.

Beratung für Auslandstätige in arbeits-, steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Fragen erteilen folgende Stellen: Raphaels-Werk (www.raphaels-werk.de), Evangelische Auswandererberatungsstellen des Diakonischen Werks (www.diakonie.de), sowie das Deutsche Rote Kreuz (www.drk.de). Eine Übersicht über die rund 40 bundesweit eingerichteten Beratungsstellen für Auswanderer und Auslandstätige befindet sich auf der Website des Bundesverwaltungsamtes (www.bva.bund.de). Eine Auswandererberatung durch die Botschaft von Kanada findet nicht statt.

Ärztliche Anerkennung

Um in Kanada als Arzt zu arbeiten, müssen neben den Einwanderungsbestimmungen auch Fragen der Anerkennung der Ausbildung berücksichtigt werden. Zuständig für die Beurteilung und Anerkennung der außerhalb Kanadas erworbenenen medizinischen Diplome ist der Medical Council of Canada / Conseil Médical du Canada. Diese Institution informiert auf ihrer Website www.mcc.ca (Diese Seite steht nur in: englischer und französischer Sprache zur Verfügung.) über Richtlinien, Antragsformulare, einzureichende Dokumente und jährlich stattfindende Nachprüfungen (MCC evaluation examination / l'examen d'évaluation du CMC).

Au-Pair

Einen Au-Pair Aufenthalt, wie er beispielsweise in den USA möglich ist, gibt es in Kanada nicht. Stattdessen bietet Kanada das Programm "Live-in Caregiver" / "Aides familiaux résidants" an. Kandidaten müssen eine Ausbildung oder berufliche Erfahrungen im Pflegebereich nachweisen. Detaillierte Auskünfte erhalten Sie direkt auf der Website des Minsiteriums Citizenship and Immigration Canada / Citoyenneté et Immigration Canada (www.cic.gc.ca). Wenn Sie eine andere Tätigkeit im karitativ-gemeinnützigen Bereich als volunteer worker / bénévole annehmen möchten (zumeist unbezahlt), gelten die gleichen Regeln wie für andere Praktika.

Austauschprogramme

An zahlreichen deutschen Universitäten werden Ausstauschprogramme mit kanadischen Universitäten organisiert. Die Programme werden zum Teil in einzelnen Fachbereichen, teilweise auch fachbereichsübergreifend angeboten. Die häufigste Form der finanziellen Unterstützung für die Teilnehmer besteht darin, dass die kanadische Partneruniversität auf die Zahlung der Studiengebühren verzichtet. Genauere Auskünfte erteilt das Akademische Auslandsamt bzw. International Office der jeweiligen deutschen Hochschule. Die deutsche Hochschulrektorenkonferenz führt mit dem Hochschulkompass eine Datenbank der Kooperationsprogramme zwischen Kanada und Deutschland.

Autofahren

Die allgemeinen Verkehrsvorschriften Kanadas entsprechen weitgehend denen Europas. Es wird rechts gefahren, und die Verkehrszeichen sind leicht verständlich. Entfernungen und Geschwindigkeitsbegrenzungen werden metrisch angezeigt (im Allgemeinen 100 km/h auf Autobahnen und 50 km/h in Ortschaften). In vielen Provinzen sind Sie verpflichtet, auch tagsüber das Vorderlicht Ihres Fahrzeugs einzuschalten, insbesondere kurz vor Sonnenuntergang und unmittelbar nach Sonnenaufgang. In Kanada besteht Gurtpflicht. Erwachsene sind dafür verantwortlich, dass Kinder unter 16 Jahren vorschriftsmäßig angeschnallt sind. Rechts abbiegen bei roter Ampel ist erlaubt, ausser in einigen Teilen Québecs. Radarkontrollen-Erkennungsgeräte sind in den meisten kanadischen Provinzen unzulässig. In Ontario und Québec ist nicht nur deren Einsatz, sondern bereits deren Besitz strafbar.

Beabsichtigen Sie, ein Auto zu mieten, so empfiehlt es sich, das Fahrzeug bereits in Deutschland zu reservieren. Bitte beachten Sie die Fly & Drive-Angebote der Kanada-Veranstalter. Autovermietungen finden Sie an Flughäfen und in den Städten. Die Gebühren sind abhängig von der Saison, Art des Fahrzeugs und Mietdauer. Sie müssen mindestens 21 (in einigen Fällen auch 25) Jahre alt sein und eine der anerkannten Kreditkarten besitzen. Die Anforderungen können je nach Provinz unterschiedlich sein. Die meisten ausländischen Kanada-Besucher buchen ihren Mietwagen bei großen Leihwagenfirmen. Dort erhalten Sie auch Informationen über erforderliche und zusätzliche Versicherungsleistungen. Bitte beachten Sie, dass Sie als Fahrer eines Fahrzeuges einen Nachweis über die in Kanada vorgeschriebene Haftpflichtversicherung bei sich führen müssen.

Zwischen den deutschen Automobilklubs und der Canada Automobile Association (CAA) bestehen Kooperationsverträge. Mitglieder dieser Klubs können gegen Vorlage ihres Mitgliedsausweises alle Dienstleistungen der CAA in Anspruch nehmen. Der nationale Führerschein des Besuchers wird in Kanada prinzipiell anerkannt; es ist dennoch empfehlenswert, sich im Heimatort einen internationalen Führerschein ausstellen zu lassen, der nur in Verbindung mit dem nationalen Dokument Gültigkeit hat.

Behindertenausweis

Die Regierung Kanadas hat es sich zur Aufgabe gesetzt, ein möglichst barrierefreies Reisen zu ermöglichen. Informationen zu den kanadischen Initiativen finden Sie auf www.accesstotravel.gc.ca. Europäische Behindertenparkausweise werden in Kanada gemäß der Resolution 97/4 anerkannt. Einige kanadische Transportunternehmen gewähren Ermäßigungen für Begleitpersonen von Behinderten. Informationen darüber erhalten Sie direkt von den Unternehmen, die sie auf der Website der Canadian Transportation Agency / Office des transports du Canada finden: www.cta-otc.gc.ca. Dem Kapitel "Accessible Transportation / Transports accessibles" können Sie weitere Informationen zum Thema entnehmen.

Brieffreundschaften

Auch Kanadier suchen Brieffreundschaften, um sich mit Menschen in Deutschland auszutauschen. Die Botschaft kann zwar keine Brieffreundschaften vermitteln, wir weisen Interessierte jedoch auf folgende Institutionen und Internet-Seiten hin, die bei der Vermittlung helfen:


Camping

Informationen über Reisen mit dem Wohnmobil entnehmen Sie bitte der Website der Canadian Tourism Commission. Die technische Einrichtung wird in den Katalogen der Reiseveranstalter beschrieben. Es ist schon allein aufgrund des deutschen Reiseverkehrsrechtes ratsam, das Fahrzeug zusammen mit dem Transatlantikflug zu buchen. Ihr Reisebüro wird Sie in dieser Hinsicht gerne beraten.
Entlang der Fernstraßen und in nahezu allen National- und Provinzparks befinden sich Campingplätze. Letztere, meist staatliche Plätze, erfreuen sich großer Beliebtheit, da sie in landschaftlich reizvollen Gebieten liegen. Reservierungen auf staatlichen Plätzen werden nicht angenommen. Es empfiehlt sich, frühzeitig nach einem freien Stellplatz zu suchen. Wildes Campen ist unzulässig und nur in Ausnahmefällen mit Genehmigung des Grundstückseigners oder der örtlichen Behörden möglich. Es gibt kein Campingplatzverzeichnis für ganz Kanada. Gerne informiert Sie die örtliche Tourist-Information über private oder staatliche Campingplätze der Umgebung.

Drehgenehmigungen/ Arbeitserlaubnis für Filmteams

Journalisten können zum Interview, für aktuelle Nachrichtensendungen oder zu Recherchezwecken ohne Arbeitsgenehmigung einreisen. Staatsangehörige bestimmter Staaten benötigen jedoch in jedem Fall ein Besuchervisum.

Mitglieder von Medienteams (einschließlich Autoren, Printmedien-, Video-, Film- und Rundfunkjournalisten sowie Techniker wie beispielsweise Kamerafrauen/-männer), die Reiseberichte, Dokumentarfilme oder Werbematerialien für die Tourismusbranche produzieren, brauchen in der Regel keine Arbeitserlaubnis.
Weitere Informationen dazu gibt es hier: www.cic.gc.ca/english/work/apply-who-nopermit.asp

Drehgenehmigungen in Nationalparks oder Genehmigungen für Absperrungen besorgen Sie sich bitte bei den jeweiligen Institutionen über das Internet oder vor Ort.

Einfuhrbestimmungen

Neben der Kleidung und Gegenständen des persönlichen Bedarfs können Reisende nach Kanada bestimmte Mengen von Waren steuer- und zollfrei einführen. Diese müssen bei der Einreise deklariert werden. Obwohl von den Behörden nicht ausdrücklich verlangt, empfiehlt es sich, eine Liste der mitgeführten Gegenstände anzufertigen und die Originalrechnungen anzuheften. Auf jeden Fall müssen diese Gegenstände bei der Einreise beim kanadischen Zoll deklariert und bei der Ausreise den Zollbehörden wieder vorgewiesen werden.
Dem kanadischen Zoll steht es frei, eine Zollhinterlegung zu fordern. Die Höhe der Summe liegt im Ermessen des zuständigen Beamten und wird dem ausländischen Gast an seine Heimatadresse zurückerstattet, sobald er mit den Gegenständen nachweislich das Land wieder verlassen hat.
Für aktuelle und rechtsgültige Einfuhrbestimmungen, bitten wir Sie, auch die Websites der "Canadian Border Services Agency / Agence des services frontaliers du Canada " unter www.cbsa-asfc.gc.ca, sowie der "Canadian Food Inspection Agency / Agence canadienne d'inspection des aliments" unter www.inspection.gc.ca zu beachten.

Bitte beachten Sie auch die Website Be Aware and Declare!

  • Einfuhr von Lebensmitteln und landwirtschaftlichen Produkten
    Zum eigenen Verzehr bestimmte Lebensmittel dürfen unter bestimmten Voraussetzungen eingeführt werden, sofern die mitgeführten Mengen der Dauer und Art des Aufenthaltes angemessen sind.
    Um unnötige Verzögerungen bei der Zollabfertigung zu vermeiden, sollten Sie so wenig wie möglich an Lebensmitteln mitnehmen. Fragen in Bezug auf die Einfuhr von bestimmten Lebensmitteln beantwortet die kanadische Bundesanstalt für Lebensmittelkontrolle, die auch für die Einfuhr von Tieren und Pflanzen zuständig ist unter www.inspection.gc.ca,

    Aktuelle Informationen zur Einfuhr landwirtschaftlicher Produkte finden Sie unter www.cbsa-asfc.gc.ca.
    Weitere Informationen können Sie anfordern bei:
    Agriculture & Agrifood Canada
    59 Camelot Drive
    Nepean, Ontario, Canada K1A 0Y9
    Tel.: (613) 952-8000
    Fax: (613) 993-4334
    Internet: www.agr.ca
  • Einfuhr von Tabak und alkoholischen Getränken:
    Aktuelle Informationen finden Sie unter www.cbsa-asfc.gc.ca.

Einreisebestimmungen

Bürger der Bundesrepublik Deutschland können mit einem gültigen Reisepaß ohne Visum nach Kanada zu Urlaubs-, Besuchs- oder geschäftlichen Zwecken einreisen. Sie müssen über ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt im Lande verfügen, und die Rückkehr in das Heimatland muß gesichert sein (Rückflugticket, o.ä.). Impfungen sind zur Zeit nicht vorgeschrieben. Vor bzw. bei der Einreise wird ein kurzes Formular (Declaration Card/ Carte de déclaration) auf englisch und französisch ausgehändigt, welches beim Zollbeamten unterschrieben abgegeben werden muss.
Laut kanadischen Vorschriften muß der Paß bis zur Beendigung der Rückreise in das Heimatland gültig sein. Viele Fluggesellschaften schreiben allerdings eine längere Gültigkeitsdauer vor, bitte erkundigen Sie sich in Ihrem Reisebüro.

Einreise von Kindern

Kinder mit deutscher Staatsbürgerschaft können bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres mit einem Kinderreisepass oder einem regulären Reisepass einreisen, danach ist ein regulärer Reisepass erforderlich. Abhängig von den entsprechenden Landesgesetzen können minderjährige Kinder im Pass der Eltern eingetragen sein. Bei deutschen Staatsbürgern ist dies seit November 2007 nicht mehr möglich.

Bereits ausgestellte Kinderausweise behalten grundsätzlich ihre Gültigkeit. Die Frage ob ein deutscher Kinderausweis ein Foto haben sollte oder nicht, wird von kanadischer Seite nicht erörtert, da es sich um ein deutsches Dokument handelt. Erklärend kann aber gesagt werden: Bei der Einreise muss der Einwanderungsbeamte überzeugt davon sein, dass der Kinderausweis zu dem Kind gehört, das einreisen möchte. Hierzu müssen die Eltern/Sorgeberechtigten entscheiden, ob das Kind ohne Foto oder mit veraltetem Foto im Kinderausweis reisen soll. Da der Einwanderungsbeamte immer zum Zeitpunkt der Ankunft in Kanada über die Einreise entscheidet, kann die Botschaft hierzu keine Stellung nehmen.

Personen unter 18 Jahren, die nicht von einem Erwachsenen begleitet werden, sollten ein beglaubigtes Schreiben eines Elternteils oder des gesetzlichen Vormunds vorweisen können - in englischer oder französischer Sprache - , in dem bestätigt wird, dass sie nach Kanada reisen dürfen und wo sie sich in Kanada aufhalten werden (Adresse). Auch Kinder, die nur mit einem Elternteil oder einer dritten Person nach Kanada reisen, müssen bestimmte Details beachten.
>> Lesen Sie bitte die genauen Visabestimmungen.

Einreise mit dem PKW

Die Einreise mit Fahrzeugen und Wohnwagenanhängern nach Kanada für Urlaubszwecke ist denkbar einfach. Die erforderlichen Einfuhrgenehmigungen werden im Ankunftshafen erteilt. Häufig müssen jedoch Zollhinterlegungen erbracht werden. Erkundigen Sie sich dann immer gleich nach den Modalitäten der Rückerstattung.

Die kanadischen Seuchenschutzbestimmungen verlangen, daß alle Fahrzeuge aus Übersee vor der Verschiffung in ihrem Ursprungsland durch ein Dampfstrahlgebläse oder mit Wasserhochdruck gründlich gereinigt werden. Die Reedereien sind gewöhnlich in der Lage, eine Werkstatt nachzuweisen, welche diese Reinigung durchfuhrt und die erforderliche Bescheinigung darüber ausstellen kann.
Falls Sie ihren eigenen Wagen oder Camper mit nach Kanada nehmen wollen, erhalten Sie fachmännischen Rat bei einer internationalen Spedition. Bevor Sie Pläne für die Verschiffung Ihres Caravans machen, sollten Sie über den Hersteller Ihres Fahrzeuges herausfinden, ob und wie es für die kanadischen Strom-, Wasser- und Gasanschlüsse anschlußfähig gemacht werden kann.

Jedes für Urlaubszwecke nach Kanada eingeführte Fahrzeug muß bei Ihrer Ausreise wieder mitausgeführt werden. Falls das Fahrzeug in Kanada verbleiben oder dort verkauft werden soll, müssen bestimmte Auflagen des kanadischen Zolls erfüllt werden.

Ein kanadischer Staatsbürger darf ein von einer nicht in Kanada wohnhaften Person vorübergehend eingeführtes Fahrzeug nur dann benutzen, wenn er von dem Eigentümer des Fahrzeuges begleitet wird und sich mit diesem die Führung des Fahrzeuges teilt. Besucher, die mit von Freunden oder Verwandten in den USA geliehenen Fahrzeugen nach Kanada kommen, sollten einen Brief des Besitzers bei sich führen, der ausweist, daß sie das Fahrzeug benutzen dürfen.

Eisenbahn

Die kanadische Eisenbahngesellschaft VIA-Rail ist nach wie vor für den Personenverkehr innerhalb Kanadas zuständig. Der Generalagent für Deutschland nimmt gerne Ihre Buchung vor (wichtig: innerhalb Kanadas ist eine feste Sitzplatzreservierung vorgeschrieben!).
Internet: www.viarail.ca

Generalagent für Deutschland - VIA RAIL:
CRD INTERNATIONAL
Stadthausbrücke 1-3
20355 Hamburg
Tel.: 040-300 616 0
Fax: 040-300 616 55
Internet: www.crd.de
e-mail: info@crd.de

Entfernungen(in Kilometern)

 CalgaryEdmontonHalifaxMontralOttawaReginaSt.John'sTorontoVancouverWinnipegWhitehorse
Calgary029950423743355376461833434105713362385
Edmonton299050823764357478562123455124413572086
Halifax50425082013181508429713491857611937267168
Montral374337641318019029792448539480124085850
Ottawa355335741508190027892638399461122185660
Regina76478542972979278905427267018225712871
St.John's61836212134924482638542702987724848558298
Toronto343434551857539399267029870449220995528
Vancouver10571244611948014611182272484492023932697
Winnipeg1336135737262408221857148552099239303524
Whitehorse23852086716858505660287182985528269735240

Fahnen

Die Botschaft von Kanada kann leider keine Fahnen verleihen oder verschenken. Bitte wenden Sie sich dazu an den Fachhandel. Die Nationalflagge von Kanada ist Zeichen des Stolzes und Ehre aller Kanadierinnen und Kanadier. Sie darf nicht in entstellender Art und Weise gebraucht oder gezeigt werden. Das Ahornblatt wurde schon lange als kanadisches Symbol genutzt, aber erst 1965 wurde die heute gültige Fahne mit dem roten Ahornblatt in der Mitte eingeführt. Die Seitenlängen stehen im Verhätnis eins zu zwei. Die kanadischen Farben rot und weiß wurden bereits 1921 von König George V. festgelegt.  Weitere Informationen zur Nationalflagge von Kanada, ihrer Geschichte und weiteren Spezifikationen

Feiertage / Ferien
Nationale Feiertage20122013
Neujahr
(New Years Day / Jour de l'An)
1. Jan.1. Jan.
Karfreitag
(Good Friday / Vendredi saint)
6. April29. März
Ostermontag9. April1. April
Victoria Day / Fête de la Reine
(jeweils Montag vor dem 25. Mai)
21. Mai20. Mai
Canada Day / Fête du Canada1. Juli1. Juli
Kanadischer Tag der Arbeit
(erster Montag im September)
3. Sept.2. Sept.
Thanksgiving Day / Action de grâces
(zweiter Montag im Oktober)
8. Okt.14. Okt.
Remembrance Day / Jour du Souvenir11. Nov.11. Nov.
Weihnachten25. Dez.25. Dez.
Weihnachten (Boxing Day)26. Dez26. Dez.

 

Die Schulferien in Kanada werden von den Provinzen festgelegt. Die einzigen langen Ferien sind in allen Provinzen die Sommerferien, die meist Ende Juni beginnen und mit dem kanadischen Tag der Arbeit Anfang September enden. Die Bildungsministerien der Provinzen legen dabei nur die Rahmendaten fest, so dass die genauen Ferientermine zwischen den einzelnen Schulbezirken variieren können. Ausserdem gibt es ca. 10 Tage Weihnachtsferien und in einigen Provinzen ca. eine Woche Frühjahrsferien. Auch in diesem Falle werden die genauen Ferientermine von den Schulbezirken festgelegt. Ansonsten ist in der Regel an den nationalen Feiertagen (siehe oben) sowie den Feiertagen der Provinzen (siehe Link zu den jeweiligen Provinzen unten) schulfrei.
Eine Liste der Bildungsministerien in Kanada nach Provinzen und Territorien finden Sie auf der Website des Council of Ministers of Education/Conseil des Ministres de l'Education unter www.cmec.ca.

Filmmaterial

Wir freuen uns über Ihr Interesse an Filmmaterial über Kanada. Das im Informationszentrum der Botschaft von Kanada, dem Marshall Mcluhan Salon, gezeigte Medienmaterial ist zur exklusiven Verwendung vor Ort im Salon und der Botschaft von Kanada auf Basis individueller Rechtevereinbarungen mit den Urhebern bestimmt. Daher dürfen wir leider kein Material an Dritte weitergeben. Eine große Auswahl an Fotos und Videos zu Kanada steht in der Online-Mediendatenbank der Canadian Tourism Commission (CTC) unter http://mediacentre.canada.travel/ zum Download zur Verfügung. Um eine Genehmigung zur Verwendung zu erhalten nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Büro der CTC in Deutschland auf. 

Flugverbindungen

Von Deutschland aus bestehen ausgezeichnete Flugverbindungen nach Kanada mit täglichen Flügen diverser Fluggesellschaften per Linien- und Charterflug (z.B. Air Berlin , Air Canada ,Air Transat , Condor , Lufthansa). Einige Ziele werden von den Charterfluggesellschaften nur in der jeweiligen Saison angeflogen. Über Kanada erstreckt sich ein dichtes Netz von Flugverbindungen. Ausländische Touristen können in Verbindung mit ihrem Transatlantik-Flugschein für innerkanadische Flüge eine Verbindung mitbuchen oder einen seperaten Inlandsflug bei kanadischen Fluggesellschaften buchen. Reservierungen und weitere Beratungen über die verschiedenen Flugtarife nimmt ein gutes Reisebüro oder die gewünschte Fluggesellschaft vor.

Führerschein

Während der Führerschein in Deutschland eine Angelegenheit des Bundes ist, sind in Kanada die Provinzen zuständig. Die Bedingungen des Erwerbs und der Anerkennung können also innerhalb Kanadas unterschiedlich sein, allerdings haben inzwischen alle kanadischen Provinzen mit Deutschland eine Vereinbarung zur Anerkennung getroffen. Der deutsche Führerschein des Besuchers wird also in Kanada anerkannt. Internationale Führerscheine sind beim Straßenverkehrsamt erhältlich und gelten nur in Verbindung mit dem nationalen Führerschein. Besucher, die länger als sechs Monate in Kanada bleiben, müssen ihren Führerschein in Kanada gegen einen kanadischen Führerschein tauschen, wobei der deutsche Führerschein für die Dauer des Aufenthaltes von der kanadischen Stelle einbehalten wird. Wenn die 6-Monate-Frist überschritten wird, können Sie beim Umtausch des deutschen in einen kanadischen Führerschein aufgefordert werden, Teile der Führerscheinprüfung abzulegen. Der Rückumtausch in einen deutschen Führerschein erfolgt nach der Rückkehr nach Deutschland über die deutschen Behörden.

Wenn Sie ohne Besitz des deutschen Führerscheins in Kanada die Fahrerlaubnis erlangen, kann diese nur dann in Deutschland in einen deutschen Führerschein umgewandelt werden, wenn es sich um einen vollwertigen Führerschein handelt, der mit einer zweijährigen Fahrpraxis verbunden ist und Sie in dieser Zeit nicht Ihren ordentlichen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland hatten. In Kanada übliche Führerscheine auf Probe oder mit Einschränkungen können nicht in einen deutschen Führerschein umgewandelt werden. Auch können nur Führerscheine für PKW, nicht für Motorräder, LKW, etc. in Deutschland in deutsche Führerscheine umgewandelt werden. Genaue Auskünfte dazu erteilt das Bundesverkehrsministerium unter dem Stichwort "Gültigkeit ausländischer Fahrerlaubnisse (Führerscheine) in der Bundesrepublik Deutschland".

Informationen über die Gültigkeit kanadischer Führerscheine in Deutschland

Autofahren in Deutschland

Bei Aufenthalten bis zu sechs Monaten in Deutschland können Sie maximal sechs Monate lang (ab Einreisedatum) mit Ihrem gültigen kanadischen Führerschein fahren. Sollten Sie sich länger als sechs Monate in Deutschland aufhalten wollen, sollten Sie innerhalb der ersten sechs Monate einen deutschen Führerschein erwerben.

Erwerb eines deutschen Führerscheins

  • Alle kanadischen Provinzen und Territorien haben Abkommen zur gegenseitigen Anerkennung sowie zum Austausch von PKW-Führerscheinen* mit Deutschland abgeschlossen.
  • Sie können Ihren kanadischen Führerschein beim Strassenverkehrsamt umschreiben lassen ohne eine Prüfung abzulegen; Sie müssen jedoch einen Antrag stellen und eine Gebühr entrichten.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem örtlichen Straßenverkehrsamt.

* Bitte beachten Sie, dass es keine Abkommen zum Austausch von Motorrad- oder LKW-Führerscheinen gibt.

Kanadische Führerscheine

Die Botschaft von Kanada in Berlin stellt keine Führerscheine aus. Fragen bezüglich Ihres kanadischen Führerscheins richten Sie bitte direkt an das Verkehrsministerium der Provinz oder des Territoriums, in der/dem der Führerschein ausgestellt wurde.
>> Liste der zuständigen Stellen in den kanadischen Provinzen und Territorien

Internationale Führerscheine

Internationale Führerscheine sind beim Straßenverkehrsamt erhältlich und gelten nur in Verbindung mit dem nationalen Führerschein.

Funkgeräte / Walkie-Talkies / "Handy" / Mobiltelefonie

Wenn Sie Ihr Mobiltelefon in Kanada benutzen wollen, informieren Sie sich am besten vor Ihrer Abreise bei Ihrem Anbieter (z.B. T-Mobile, Vodafone, O2, etc.) über die Möglichkeiten und Konditionen. Auch in Kanada gibt es ein GMS-Netz, allerdings funkt dieses Netz in ganz Nordamerika auf dem Frequenzbereich um 1900 MHz. Daher benötigen Sie entweder ein spezielles Mobiltelefon, welches Sie in Kanada kaufen oder ausleihen können, oder Sie verfügen über ein Triband-Gerät, welches sowohl die europäischen Standards von 900 und 1800 MHz als auch den nordamerikanischen Standard von 1900 MHz bedient. Informieren Sie sich auch über die unterschiedlichen Roaming-Tarife sowie die Kosten für SMS-Versand und Mailbox-Abfrage bei Ihrem Provider.

Mobile CB-Funkgeräte mit einer Eingangsleistung bis zu 100 Milliwatt bedürfen in Kanada keiner besonderen Genehmigung, wenn sie im Frequenzbereich zwischen 26.97 und 27.27 MHz betrieben werden. Geräte mit höherer Leistung oder anderen Frequenzen sind genehmigungspflichtig. Vorschriften und Genehmigungsanträge erhalten Sie bei: Frequency Management and Licensing Division, Radio Regulatory Branch/ Department of Communications, Ottawa, K1A 0C8, Ontario Canada, Internet: www.crtc.gc.ca

Geldüberweisungen

Für Geldüberweisungen im Notfall bietet das US-amerikanische Unternehmen Western Union einen "Minuten-Service" an, der in Deutschland über die Postbank und die Reisebank ausgeführt wird. Gebühren fallen bei der Blitzüberweisung, die in der Regel binnen Minuten nach der Einzahlung in Deutschland fast allen Ländern der Welt verfügbar ist, nur für den Einzahler an. Der Kurs wird im Urlaubsland von Euro gebührenfrei in die Landeswährung umgerechnet und gegen ein vereinbartes Codewort und Legitimation mit Pass, Personalausweis oder Führerschein ausgezahlt. Weitere Information gibt es unter: www.reisebank.de , www.postbank.de und www.westernunion.com. Lesen Sie auch den Text zum Thema Kontoeröffnung in Kanada. Zum aktuellen Umtauschkurs beachten Sie bitte die Informationen der kanadischen Bundesbank.

Heiraten in Kanada

Die Bestimmungen zu Eheschließungen in Kanada sind je nach Provinz oder Territorium unterschiedlich. Bitte wenden Sie sich an das entsprechende Office of Vital Statistics, um die genauen Bestimmungen für Eheschließungen zu erfahren. Nicht-kanadischen Staatsbürgern empfehlen wir, bei der Kontaktaufnahme auf ihre Nationaliät hinzuweisen, da es Sonderbestimmungen für Ausländer geben könnte.

Kanadische Heiratsurkunden

Offizielle kanadische Heiratsurkunden (marriage certificate) stellt das Office of Vital Statistics der Provinz/des Territoriums, in der/dem Sie geheiratet haben, aus. Die Eheschliessung muss vorher von der Person, die sie durchgeführt hat, gemeldet werden. Auch wenn Sie bereits bei der Trauung ein Dokument erhalten sollten, ersetzt dieses nicht die offizielle Heiratsurkunde.

Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Heiratsurkunden in Kanada. Nur die ausführliche Urkunde (large form certificate), die die Eltern der Eheleute aufführt, wird von den deutschen Behörden anerkannt. Weiterhin sollte diese Heiratsurkunde durch die Deutsche Botschaft in Ottawa oder ein deutsches Konsulat in der Region, in der die Eheschließung stattfand, legalisiert werden, um in Deutschland anerkannt zu werden.

Immobilenerwerb und - verkauf

Informationen zu Immobilienerwerb und -verkauf in Kanada (PDF 50.12 KB)

Konto eröffnen

Wenn Sie ein Bankkonto bei einer kanadischen Bank eröffnen wollen, können Sie dieses in der Regel nur vor Ort in Kanada machen. Keine kanadische Bank hat derzeit ein Büro für Privatkunden in Deutschland. Die Bediungungen für eine Kontoeröffnung sind von Institut zu Institut unterschiedlich. In einigen Fällen kann ein Konto von außerhalb Kanadas eröffnet werden, wenn eine Einwanderung beantragt wurde. Andere Banken erlauben eine Kontoeröffnung nur für kanadische Staatsbürger oder bei einem längeren Aufenthalt in Kanada. Informieren Sie sich direkt bei der kanadischen Bank Ihrer Wahl und nehmen Sie über das Internet Kontakt auf. Eine Liste kanadischer Banken finden Sie z.B.bei Google. Bekannte Banken sind unter anderem die Royal Bank, Canadian Imperial Bank of Commerce, Scotiabank, Bank of Montreal, Toronto Dominion Bank, etc. Wenn Sie nur einen Geldbetrag überweisen wollen, wenden Sie sich an Ihre Hausbank in Deutschland oder an ein Institut, welches auf schnelle Notüberweisungen spezialisiert ist (Infos zu Geldüberweisungen hier).

Kranken- und Reiseversicherung

Bevor Sie ins Ausland reisen, sollten Sie prinzipiell Ihren Krankenversicherungsschutz überprüfen, zumal sich die Leistungen der gesetzlichen Versicherungsträger nicht mehr auf das außereuropäische Ausland erstrecken. Ihr Reisebüro berät Sie gerne, was die Zusammenstellung eines sinnvollen Versicherungspaketes, inkl. Kranken-, Reisegepäck-, und Unfallversicherung angeht. Kreditkarten bieten in manchen Fällen ebenfalls verschiedene (Kranken-) Versicherungsleistungen: auch hier empfiehlt sich zunächst die Rücksprache mit Ihrem Institut.

Krankenhäuser und medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung in Kanada gilt gemeinhin als vorbildlich. Die Tagessätze für einen Krankenhausaufenthalt liegen jedoch deutlich über denen Deutschlands; für ausländische Gäste wird darüber hinaus oft noch ein Zuschlag auf den Rechnungsbetrag erhoben. Der Abschluß einer Reise-Krankenversicherung für Canada ist deshalb dringend empfohlen. Besucher, die auf die Einnahme eines bestimmten Medikamentes angewiesen sind, sollten eine Rezeptkopie mitbringen, damit im Notfall ein kanadischer Arzt das richtige Medikament verschreiben kann. Es wird empfohlen, bei der Einfuhr von Medikamenten eine Bestätigung des Arztes über Zusammensetzung und Dringlichkeit der Arzneien mitzuführen. Das Schreiben sollte auf englisch oder französisch verfasst sein.

Kreditkarten und Geldautomaten

Alle bekannten Kreditkarten wie z.B. "American Express", "Diner's Club, "Eurocard/Mastercard" und "Visa" werden in Kanada als Zahlungsmittel akzeptiert.

Bargeld zu beziehen ist an Geldautomaten mit Hilfe von EC-Karten auch in Kanada möglich; einige Banken bieten gebührenfreien Zugang zu Geldautomaten in Kanada (z.B. Deutsche Kreditbank, Deutsche Bank an Automaten der Scotiabank). Geldautomaten finden Sie in Banken und ebenso weit verbreitet wie in deutschen Städten und Flughäfen.

 

Footer

Zuletzt geändert am:
2013-08-21