Kanadische Regierung
Symbole der Regierung von Kanada

Government of Canada

Deutschland.gc.ca

Breadcrumb

  1. Startseite
  2. >
  3. Bilaterale Beziehungen
  4. >
  5. Kulturelle Beziehungen

Kanadische Literatur
in deutscher Übersetzung

 

Seit dem Ende des letzten Jahrhunderts hat die Veröffentlichung kanadischer Autoren in deutscher Übersetzung einen Aufschwung genommen, der beachtlich ist. Schon immer haben die deutschen Leser die große Erzählkunst kanadischer Schriftsteller geschätzt, seit den 1990ern aber kann man von einem regelrechten Boom sprechen.

Im deutschen Sprachraum seit langem bekannt und beliebt sind die Klassiker kanadischer Literatur: Margaret Atwood, Michael Ondaatje, Mordecai Richler oder Alice Munro, die 2013 den Nobelpreis für Literatur gewann.

Schriftsteller der jüngeren Generation sind Douglas Coupland, der den Begriff "Generation X" prägte, Barbara Gowdy, die mit ihrem Roman Der weiße Knochen die Charts stürmte, Joseph Boyden, der mit seinem Antikriegsroman Der lange Weg das Porträt einer untergegangenen Kultur nachzeichnet, Kim Thùy mit Bildern, "die hinter geschlossenen Lidern weiterleuchten" oder  Madeleine Thien, die vom tropischen Dschungel Kambodschas in den siebziger Jahren erzählt, den Gräueltaten der Roten Khmer, vom Verlust und von der Wiedergewinnung der Menschlichkeit. 2015 wurde sie für Flüchtige Seelen mit dem LiBeraturpreis ausgezeichnet.

Zu den neuen Stimmen gehören Nicolas Dickner oder Marie-Renée Lavoie. Aufsehen erregen die Graphic Novellists Guy Delisle, Geneviève Castrée, Isabelle Arsenault,  Nina Bunjevac, Julie Doucet und kürzlich die Cousinen Mariko und Jillian Tamaki.

Alle Werke kanadischer Autoren in deutscher Übersetzung finden Sie auf den folgenden Seiten.

 

Index nach Nachname des Autors / der Autorin

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Hinweise zur Benutzung der Bibliographie
Anthologien
Bild-Textbände
Sonderveröffentlichungen

Die Bibliographie ist folgendermaßen gegliedert:

Nachname, Vorname des Autors
Deutscher Titel
(Übersetzer und / oder Herausgeber)
Deutschsprachiger Verlag, Erscheinungsjahr
Titel des Originals
Verlag, Erscheinungsjahr

Die Angaben (a 1 - 13) hinter Titeln beziehen sich auf Anthologien und Bild- Textbände, in denen diese Titel zu finden sind.

Die vom Canada Council for the Arts / Conseil des Arts du Canada geförderten Titel tragen einen entsprechenden Vermerk. 

***

Bei Weiterverbreitung erbitten wir einen Urhebervermerk.

Herausgeber: Botschaft von Kanada, Berlin

Auskunft zur Bibliographie erteilt:
Andrea Boegner, Kulturattaché brlinpa@international.gc.ca

Footer

Zuletzt geändert am:
2016-09-08